Logo der Fakultät Illustration

Weiterbildungsstudium Sportrecht

Das Sportrecht etabliert sich zunehmend als eigenständige Disziplin in der Rechtsberatung.

Mit zunehmendem Publikumsinteresse und steigenden Umsätzen der Vereine wächst auch der Bedarf an qualifizierter Rechtsberatung, und zwar nicht nur im Profibereich, sondern auch bei den Amateuren. Aus diesem Grunde wurde das Weiterbildungsstudium Sportrecht so konzipiert, dass es für die Ausübung sportvereinsbezogener Tätigkeiten sowohl theoretische Grundlagen als auch berufspraktische Kenntnisse vermittelt. Damit werden die verschiedenen Teilrechtsgebiete des Sportrechts erstmals kompakt in einem Studiengang angeboten.

Diesem vielfältigen Tätigkeitsspektrum trägt der Weiterbildungsstudiengang Sportrecht Rechnung. Sowohl erfahrene Anwälte als auch angehende Juristen werden durch das Weiterbildungsstudium in die Lage versetzt zu den vielfältigen Fragestellungen hochqualifizierte Beratungsleistungen zu erbringen.

Die Zielgruppe

Interessenten aller Branchen mit Bezug zum Sportbereich, insbesondere ambitionierte Studierende der Rechts- und Sportwissenschaften, Rechts- und Lehramtsreferendarinnen und -referendare, Rechtsanwältinnen und –anwälte, die ihre beruflichen Chancen in der Sportbranche verbessern möchten, sowie im Sportmanagement tätige Personen, die mit Rechtsfragen befasst sind.

Der Abschluss

Das Studium schließt mit einem Hochschulzeugnis ab gemäß § 62 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Hochschulgesetz - HG).

Informationen zum Weiterbildungsstudium und Zulassungsantrag [pdf]

Teilnahmegebühr

1.200,00 Euro Teilnahmegebühr; Ermäßigung für Studierende und Referendare 900,00 Euro.

Pro Einzelmodul 400,00 Euro; Ermäßigung für Studierende und Referendare 300,00 Euro.

Auszug aus dem Kurstext:

Evaluation:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Wiss. Mit. Frau Dr. Vanessa Bargon
Tel.: +49 (0)2331 987 - 2774
E-Mail: vanessa.bargon@fernuni-hagen.de

02.06.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, LST Strafrecht, Strafprozessrecht und jur. Zeitgeschichte, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2908